ÜBER UNS


Kreative Kurse in den Sommerferien



DIE SOMMERAKADEMIE ALFTER ... SEIT 1990


2018 findet bereits die 29. Ausgabe der Sommerakademie Alfter statt.

Gegründet wurde sie 1990 von einer kleinen Künstler-Gruppe, die allesamt an der Alanus Hochschule auf dem Johannishof in Alfter Kunst studiert haben. Initiatorin von der ersten Stunde an ist Stefanie Gather.

Die diesjährige Sommerakademie Alfter wird erneut vom Alanus Forum e.V. veranstaltet - der Keimzelle der gesamten Kunsthochschule - sowie von der WGW, Westfälischen Gesellschaft für Weiterbildung e.V. in Kooperation mit der Alanus Werkhaus gGmbH sowie dem eine-welt-netz-nrw.de 
Die Leitung liegt auch in diesem Jahr bei Stefanie Gather. Sie ist freie Bildhauerin. Ihr Anliegen war - und ist es bis heute - über die Kunst Menschen zusammenzuführen und in kreativem Umfeld ihre künstlerische Entfaltung zu fördern. Dabei ist selbstverständlich das Familienleben ein wichtiger Faktor. Spielateliers und Kinderkurse ergänzen das Geschehen am Johannishof und bereichern die Menschen, den Ort und die Künste.

Titelmotiv
Titelmotiv der 22. Sommerakademie
Die Verbindung von sozialer und künstlerischer Komponente im ganzheitlichen Aspekt steht dabei an vorderster Stelle. Es ist durchaus nicht vermessen, bei der Sommerakademie Alfter von einer "sozialen Skulptur" zu sprechen. Die Sommerakademie Alfter wird von den Grundgedanken Rudolf Steiners getragen. Ihre Arbeit mit den Teilnehmern und der Kunst ist jedoch nicht anthroposophisch verklärt. Sie stärkt sich vielmehr aus einer reichen Basis des freudigen Miteinanders und Füreinanders. Mit beiden Beinen fest auf dem Boden sowie mit Wünschen und Visionen für die Zukunft. Dieser offene Geist prägt und trägt die nunmehr Sommerakademie Alfter seit über zwanzig Jahren.

Dieser Geist ist auch verantwortlich dafür, daß die Sommerakademie Alfter sich mit viel ehrenamtlichem Engagement trägt. Weit ab von einer seminarhaften Veranstaltung und ebenso weit ab von rein wirtschaftlichen Grundgedanken. Dies führt dazu, dass die Veranstaltung dem Non-Profit-Bereich zugerechnet werden kann, zumal sie von einem als gemeinnützig anerkannten Verein veranstaltet wird.   

Die daraus erwachsene überproportional kreative Weiterentwicklung wird sicherlich auch ein Grund dafür sein, dass ein gesunder Stamm von Dozenten in der Sommerakademie Alfter seinen festen Platz hat. Ergänzt wird das Kursangebot durch immer "neue" Dozenten und neue zeitgemäße Angebote aus allen bildnerischen und musischen Bereichen der Kunst.
Die Gesamtheit ergibt eine kreativ sprudelnde Mixtur, die zusammen mit den Kurs-Teilnehmern und ihren Arbeiten eine wertvolle Gemeinsamkeit entstehen läßt. Mittelfeste, Abschlussausstellungen und besondere Themenabende runden das bunte Geschehen ab. Nicht zu vergessen die vielfältigen Zusatzangebote der "Künstler vor Ort".

Der Johannishof - heute Campus I - als Ursprungsort der Alanus-Hochschule in Alfter trägt viel zum großen Wohlgefühl bei. Die Gebäude sind vielschichtig, die umgebende Landschaft gibt Ruhe und Rückzugsmöglichkeiten. Wenn Sie mit dem Auto dort hinfahren möchten, dann fahren Sie zunächst durch das enge Alfter, dann den Berg hinauf auf den Waldrand zu. Und irgendwie sind Sie plötzlich "raus" aus allem Trubel. Doch unmittelbar danach fahren Sie in einer Kehre zwischen Pferdeweiden und Bäumen wieder ein wenig den Hang hinab. Die Rheinebene liegt vor Ihnen, die Gebäude um den Johannishof sind anspruchsvoll schön. Die Sonne steht irgendwie immer richtig. Sie befinden sich plötzlich in einer anderen Welt. Dies ist immer wieder auf's Neue ein Erlebnis zum wahrlich tiefen Durchatmen...

Sind Sie neugierig geworden?
Ja, dann besuchen Sie uns doch einfach und werden Sie vielleicht sogar TeilnehmerIn bei der Sommerakademie Alfter. 

PS
Die Winterwerkstatt Alfter - die gibt es übrigens bereits seit 1989.




DIE PROSPEKTE

Blättern Sie im 1. Prospekt von 1990:

 


Und genießen Sie die Titelbilder aller nachfolgenden Prospekte